Das könnte sie auch interessieren

Das andere «Wort zum Sonntag» oder: Brav traditionell geht nicht länger

Viele kleine Ausflüchte machten einst Bahn für grösste Unmenschlichkeit. Aber wenn Grundlegendes auf dem Spiel steht, müssen auch die eigenen Fragen grund-legend sein. Die Erschütterungen und Fragen der unmittelbaren Nachkriegszeit weisen auf zeitlose Fundamente. Beispielhaft dafür sind die «Fünf Reden», mit denen sich der Redakteur der neugegründeten ZEIT, Ernst Friedländer, Anfang 1947 an die «Deutsche Jugend» wandte: «an die Trotzenden», «an die Skrupellosen», «an (...)

» Weiterlesen
Ein literarischer Impuls: Wer bestimmt, welche Wörter wir benutzen dürfen?

Von Dr. theol. Holger Heydorn Sich politisch korrekt zu benehmen, ist für den einzelnen inzwischen eine Mammutaufgabe geworden. Dazu gehört zum Beispiel, sich so oft wie möglich gegen Corona impfen zu lassen, seinen CO2-Fussabdruck auf dieser Welt so klein wie nur irgend möglich zu halten und selbstverständlich Veganer zu sein. (...)

» Weiterlesen
Die Wiedergeburt des Ku Klux Klan

Von Hermann Ploppa Dieser Beitrag ist zuerst auf Apolut erschienen. Diesmal geht es um einen rassistischen Film in den USA des Jahres 1915. Der Film hatte die Wiedergeburt des berüchtigten Ku Klux Klan als faschistischer Terrortruppe zur Folge. Der Film heisst «Birth of a Nation», also: «Geburt einer Nation» und (...)

» Weiterlesen
Google und Meta saugen in den USA sensible Finanzdaten ab

Laut einer Untersuchung benutzen diese Unternehmen dazu Steuersoftware. Google und Meta (früher Facebook) sammeln sensible Finanzdaten von Einzelpersonen ohne deren Zustimmung. Das hat eine Untersuchung von The Markup ergeben, über die Natural News berichtet. Die beiden Unternehmen würden die Finanzdaten über gängige Steuersoftware wie TurboTax, H&R Block, TaxAct (...)

» Weiterlesen
«Wie können Sie nachts schlafen, wenn Sie wissen, dass Sie Dänen verletzen und töten?»

Mit solchen Fragen konfrontierte der Vorsitzende der dänischen Partei Frihedslisten (Freiheitsliste) Ministerpräsidentin Mette Frederiksen. Mit Video Kent Nielsen, der Vorsitzende der dänischen Partei Frihedslisten (Freiheitsliste), konfrontierte Ministerpräsidentin Mette Frederiksen wegen ihrer Unterstützung und Förderung der «Covid-Impfstoffe». Nielsen sprach die Politikerin auf einem Parkplatz an, auf dem ihr Wahltour-Bus parkte, filmte den (...)

» Weiterlesen
Offener Brief an die NZZ: «Ein Schritt zur weiteren Unterdrückung und Tyrannei»

Von Peter Koenig Guten Tag Redaktion, Am 23. November haben Sie geschrieben: «Darum ist es wichtig: Wegen der westlichen Sanktionen hat Russland Mitte Juni die Erdgaslieferungen über die Nord-Stream-1-Pipeline nach Europa gestoppt. Da Strom auch durch Gas erzeugt wird, droht daher eine Strommangellage. Die (...)

» Weiterlesen
Newsletter schon abonniert?