Das könnte sie auch interessieren

Kampf ums Canceln

Akademiker und Spitzenjournalisten wollen nicht sehen, dass es eine Kultur der Vernichtung gibt, und glauben weiter an die offene Gesellschaft. Von Michael Meyen Die akademische Buchproduktion dreht eine neue Schleife. Wer von Cancel Culture spricht oder sie am eigenen Leib erlebt hat, ist jetzt kein Opfer mehr, sondern eine Gefahr für die liberale Demokratie — so nicht nur zu lesen bei Adrian Daub, den seine Unikarriere auf den Olymp nach Stanford (...)

» Weiterlesen
Humanitas, quo vadis?

Von Ruben Schattevoy und Stephanie Lambertz In der Vorfeldrecherche zu diesem Artikel haben wir mehrere Gespräche mit einem Gesprächspartner geführt, dessen Identität wir aus dramaturgischen Gründen erst etwa sechs Leseminuten später preisgeben. Zur Einstimmung auf den eigentlichen Artikel haben wir eins dieser Gespräche ausgewählt und hier (...)

» Weiterlesen
Vier Chemiekonzerne kontrollieren das weltweite Lebensmittelsystem

Die Umwelt und der Zugang zu Nahrungsmitteln sind durch die Monopolisierung bedroht. Vier weltweit tätige Agrochemieunternehmen üben einen immer grösseren Einfluss auf unsere Agrarsysteme aus. Daraus folgt, dass die Umwelt durch Machtkonzentration und die ungleiche Verteilung von Reichtum gefährdet wird. Auch der Zugang zu Lebensmitteln ist durch diese Monopolbildung bedroht. (...)

» Weiterlesen
«Der informationelle Eiserne Vorhang fällt über dem Westen»

Was denken die imperialistischen US-Denkfabriken? «Russiagate»-Berichterstattung in der Kritik – und weiteres aus englischsprachigen Medien. The Saker: Verzweifelte Aktionen Wer die Handlungen der politischen Elite verstehen und vorhersagen will, muss wissen, was eine der wichtigsten US-Denkfabriken denkt (...): die RAND Corporation. Zero Hedge: Liberaler Watchdog verurteilt die «Russiagate»-Berichterstattung der New York Times (...)

» Weiterlesen
«Aufrecht Thurgau» bei Kantonalbank nicht willkommen

Die Thurgauer Kantonalbank will für den Verein «Aufrecht Thurgau» kein Konto eröffnen. Kantonsrätin Barbara Müller fordert vom Regierungsrat eine «lückenlose Aufklärung». Organisationen und bekannte Köpfe aus der Demokratiebewegung mussten in den vergangenen Jahren viele Opfer in Kauf nehmen. So gehörten Zensur und Kontokündigungen zu den bekannten Schikanen im Alltag – die bis heute fortdauern. So hat die Thurgauer Kantonalbank (TKB) dem Verein «Aufrecht», dem (...)

» Weiterlesen
«Twitter-Files»: Das «Russland-Desinformations»-Narrativ war der eigentliche Schwindel

Hinter der Kampagne, US-Bürger als «russische Agenten» zu brandmarken, stand Hamilton 68 – eine Organisation, der mehrere neokonservative Schwergewichte angehören. Ein Kommentar von Ron Paul Dank der jüngsten Veröffentlichung der «Twitter-Files» wissen wir nun zweifelsfrei: Bei der gesamten «Russland-Desinformation» handelte es sich um eine massive Desinformationskampagne, um die US-Wahlen zu untergraben und vielleicht sogar einen «Regimewechsel» innerhalb der Vereinigten Staaten (...)

» Weiterlesen
Newsletter schon abonniert?